Karin & Gerold Voß

Sanat Kumara Werde ein offener Kanal

Channeltraining mit den Meistern der göttlichen Strahlen

Bitte fordern Sie unser kostenloses Verlagsverzeichnis an:

Smaragd Verlag

In der Steubach 1

57614 Woldert (Ww.)

Tel.: 02684-97848-10

Fax: 02684-97848-20

E-Mail: info@smaragd-verlag.de

www.smaragd-verlag.de

Oder besuchen Sie uns im Internet unter der obigen Adresse.

© Smaragd Verlag, 57614 Woldert (Ww.)

Deutsche Erstausgabe: Januar 2013

© Cover: SaLe − Fotolia.com

Umschlaggestaltung: preData

Satz: preData


ISBN 978-3-955310-14-1

eBook-Herstellung und Auslieferung:
Brockhaus Commission, Kornwestheim
www.brocom.de

Karin & Gerold Voß

Sanat Kumara Werde ein offener Kanal

Channeltraining mit den Meistern der göttlichen Strahlen

Smaragd Verlag

Über die Autoren

image

Karin und Gerold Voß, beide Jahrgang 1955, sind seit 1977 verheiratet und haben zusammen vier Kinder.

1991 kamen sie durch Ohrenprobleme ihrer Tochter mit Reiki in Kontakt, wodurch das Interesse an der Geistigen Welt und allen damit verbundenen Themen geweckt und immer größer wurde.

Es war die Vorbereitung auf den stärksten Weckruf für sie, als sich ihr Sohn Simon im Jahr 2006 unerwartet zum Heiler veränderte. Seine Ausstrahlung und seine Fähigkeiten führten dazu, dass der Seelenplan für alle Familienmitglieder deutlicher wurde.

Karin und Gerold geben heute, als Kristallfamilie, die Botschaften für die neue Erde über Bücher, Seminare, Workshops und andere Veranstaltungen weiter.

www.kristallfamilie.de

Ihr seid immer mit dem Licht und der Liebe des Universums verbunden.

Sanat Kumara

Inhalt

Vorwort von Karin und Gerold

Vorwort Saint Germain

Sanat Kumara: Ihr reinigt euch selbst für die Anbindung an uns

Sanat Kumara stellt die Meister der göttlichen Strahlen vor

Konfuzius: Die Öffnung in die höheren Welten

Konfuzius: Ein offener Kanal

Hilarion: Wo gibt es Widerstände in dir?

Hilarion: Die Wahrheit hinter deinen Masken

El Morya: Dein Mut, alles auszusprechen

El Morya: Der Ausdruck deiner derzeitigen Persönlichkeit

Sanat Kumara: Die Kristallwelt der sieben Sonnen

Serapis Bey: Aufstieg nur durch Klarheit im irdischen Sein

Serapis Bey: Ihr nehmt nichts mit

Saint Germain: Eure Beziehung und eure Lust im Sexualchakra

Saint Germain: Auf dem Fluss des Lebens

Lady Nada: Ein Anteil in dir liebt dich so, wie du bist

Lady Nada: Die große Kraft der Toleranz in Liebe

Lady Venus: ICH BIN die Repräsentantin des Planeten der Liebe

Lady Venus: Das Herz ist der Schlüssel

Sanat Kumara: Du bist immer in tiefster Liebe geborgen

Sanat Kumara: Die Unendlichkeit fühlen

Danksagung

Kontakt

Vorwort von Karin und Gerold

Es ist eine so spannende Zeit. Vor sechs Jahren hätten wir uns nicht vorstellen können, dass wir zusammen mit der Geistigen Welt Bücher schreiben und in die Welt bringen würden. Das macht uns glücklich – sehr glücklich –, ein sicheres Zeichen dafür, dass wir unseren Seelenplan leben. Durch die Ausrichtung auf dieses Potenzial haben sich auch die Kraft und die Fähigkeit dazu in uns entwickelt.

Das geschieht jetzt sehr vielen Menschen, gerade auch den Lichtarbeitern, die den Seelenplan haben, aktiv am Aufstieg mitzuwirken. Teilweise sind wir Menschen aber noch verstrickt in unseren Mustern, Verletzungen und vermeintlichen Wahrheiten. Oder, um mit Sanat Kumaras Worten zu sprechen: „Der Kanal ist leicht verschmutzt, da ihr euch in den letzten Jahrhunderten beim Spiel in der Materie ein wenig mit Dreck beworfen habt.“ Die Lenker der göttlichen Strahlen können, wenn wir es wollen, auf unser Energiefeld einwirken, um es zu reinigen. Alle sieben Strahlen wirken mit ihrer speziellen Energie auf die sieben Chakren.

Es kann sein, dass du in der Zeit, in der du dieses Buch liest, nachts träumst und in der Geistigen Welt auf Reisen gehst und dann mit dem Thema konfrontiert wirst, das dir besonders am Herzen liegt. Dies kann auch am Tag geschehen, du erkennst es auf einmal oder siehst es in den Wolken oder Bäumen. Es kann vollkommen unterschiedlich sein, aber wenn es geschieht, erlebst du es auf deine ganz eigene Art und Weise. Lass dich überraschen.

Die Energie in den Botschaften ist sehr kraftvoll, sodass ich (Karin) selbst bei der Überarbeitung und Zusammenstellung immer wieder eine Pause benötigte, weil es in bestimmten Chakren (meine Baustellen) stark arbeitete.

Als kleines Hilfsmittel für den Verstand haben wir eine Tabelle zusammengestellt, in der die Zuordnung der göttlichen Strahlen zu unseren Chakren ersichtlich ist.

Die Energien der oberen und unteren Chakren werden durch das Herzchakra zu einem gemeinsamen Energiefeld gebündelt, das Himmel und Erde in uns verbindet. Die Botschaften sind aus zwei sehr intensiven Channeltraining-Seminaren mit unterschiedlichen Menschengruppen entstanden. So ist das Potenzial sehr groß, dass auch du, liebe Leserin, lieber Leser, berührt wirst und dich in deinen Prozessen und Entwicklungen liebevoll unterstützt fühlst.

image

Vorwort von Saint Germain

ICH BIN, der ICH BIN. ICH BIN Saint Germain

Die Channeling-Serie der göttlichen Strahlen, die wir mit diesem Kanal begonnen haben, soll dazu führen, dass ihr in all euren Energiezentren in eine größere Balance kommt als je zuvor. Die Botschaften können für viele eine Initiation sein, um mit einem offeneren Bewusstsein weiterzugehen und eine größere Klarheit in allen Chakren zu erreichen. Es gibt so viele innere Anteile in euch, die ihr noch nicht ganz integriert habt, wo noch „Baustellen“ im Körper und in euren Energiezentren sind, wo ihr die Liebe, die einmal das ganze Feld eures Seins durchstrahlen wird, noch nicht ganz zulassen könnt.

Es gibt Bereiche, die noch vom Verstand und von eurem Unterbewusstsein beherrscht werden. Diese Beherrschung eurer Energiezentren durch Ängste, Zweifel, Zurückhaltung, fehlende Selbstliebe und mangelnden Ausdruck eurer Authentizität führt dazu, dass eure Zurückhaltung immer wieder durchbricht, wenn es darum geht, die eigene Wahrheit zu sagen. Es ist bei vielen auch immer noch die Angst vorhanden, auf diesem Planeten nicht ganz sicher zu sein.

Auch in vielen eurer Beziehungen sind die eigenen Gedanken, Vorstellungen, Muster und Emotionen mit der eigenen Lebenswirklichkeit noch nicht in Harmonie. Diese Bereiche brauchen eine Balance oder ein inneres Gleichgewicht, damit sich das Energiefeld über das Herz so organisieren kann, dass ihr ein einziges fließendes Energiefeld zwischen Himmel und Erde seid. Wenn das erreicht ist, werden kein Zweifel und keine Ängstlichkeit mehr vorhanden sein. Dann werdet ihr alle eure Beziehungen verstehen, auch die, die euch heute noch sehr schmerzhaft vorkommen. Durch diese Heilung wird ein Mitgefühl zu allen Menschen wachsen, das eine Herzöffnung bewirkt, die auf alle eure Körperfelder durchschlägt.

Ihr selbst seid es, die den Anstoß dazu geben, weil ihr fühlt, wo noch Ängstlichkeit in euch ist, wo noch der Zweifel nagt, wo eine Beziehung noch nicht stimmig ist. Ihr werdet von eurer Seele immer wieder darauf hingewiesen, bis alle Bereiche in euch vollkommen geklärt und gereinigt sind.

Wir sind da und geben mit unseren Botschaften Hilfestellung. Wir haben diese Klärungen schon vor langer Zeit selbst erlebt und uns vorgenommen, auf einem göttlichen Strahl zu dienen, um Klärung, Heilung und Kraft in die Energiefelder zu bringen, die sie benötigen. Wir sind gerne bei euch – wie ältere Brüder und Schwestern mit einer erweiterten Sichtweise.

Stellt uns nicht auf ein Podest, sondern ruft uns, wenn ihr in eurem Leben Fragen habt. Lasst euch unterstützen und glaubt nicht, immer alles alleine erledigen zu müssen. Es gibt kein Alleinsein, es gibt nur ein ALL-EINS-Sein. An dieses ALL-EINS-Sein werdet ihr immer stärker angebunden sein, je mehr ihr euch dafür öffnet. Dann ist es auch kein Problem mehr, einen Erzengel oder einen Aufgestiegenen Meister zu rufen. Es ist dann kein Thema mehr, sich mit uns zu unterhalten und Fragen zu stellen, oder einfach nur die Verbindung zu fühlen. Wir sind immer da. Mit uns und unseren Energiefeldern gibt es so viele Verbindungsmöglichkeiten, dass wir gleichzeitig bei allen Menschen sein können. Es gibt nichts, was nicht möglich wäre.

ICH BIN, der ICH BIN.

ICH BIN Saint Germain

Sanat Kumara: Ihr reinigt euch selbst für die Anbindung an uns

ICH BIN Sanat Kumara.

Ich grüße euch mit dem Licht und der Liebe, die aus der Schöpfung unaufhörlich fließen. ICH BIN jetzt hier in diesem Raum und lasse meine Energie zu euch strömen.

Ihr seid auf dieser Erde angekommen, um einen Aufstieg in die nächste Dimension vorzubereiten, mitzugestalten und auf eine Art und Weise zu erleben, die ihr so noch niemals erlebt habt. Und es gibt viele Vorbereitungen, die noch zu treffen sind. Es gibt viele Anlässe, die euch in der nächsten Zeit immer wieder berühren, die euch zu neuen Aktionen und Erkenntnissen in euch und zu neuen Veränderungen in allen euren Energiesystemen anregen werden. Ihr werdet es spüren, wenn wieder eine Welle kommt, die euch noch einmal berührt, damit sich etwas in euch zeigt, das jetzt verändert werden möchte.

Als Hüter und Logos der Erde halte ich alle Energien, die dafür nötig sind, damit ihr dies in völliger Freiheit tun könnt, so, wie es abgesprochen war. Ihr könnt euch heute entscheiden, all die Dinge, die jetzt anstehen, noch etwas zurückzustellen und euch ihnen zu einem anderen Zeitpunkt zuzuwenden. Immer dann, wenn euer Verstand es so entscheidet, dass es nicht mit dem Herzensweg, den ihr gehen wollt, mit dem Weg der Seele übereinstimmt, werdet ihr erst sanft und dann sehr bestimmt wieder auf den Weg zurückgedrängt, der gegangen werden sollte.

In dieser Zeit geschehen die Dinge viel schneller als früher. Ihr werdet das Gefühl bekommen, dass die Zeit tatsächlich rast. Zeit, denkt ihr, ist doch klar definiert: eine Minute, eine Stunde, ein Tag, ein Monat, ein Jahr. Wenn sich aber ein Jahr anfühlt wie ein Monat, ein Monat wie eine Woche und eine Woche wie ein Tag, dann habt ihr das Gefühl, es geht alles viel schneller, es rast dahin. Und wenn die Tage sich anfühlen, als ob gerade einige Stunden vergangen wären, und schon geht die Sonne wieder unter, dann habt ihr das Gefühl, kaum etwas geschafft zu haben. Die derzeitigen Entwicklungen sind so ähnlich. Sie sind so, dass das Gefühl entstehen kann: Es ist doch kaum Zeit vergangen, und doch ist schon so viel geschehen. Es ist viel mehr geschehen, als nach eurem Gefühl eigentlich in diese Zeit hineingepasst hätte, und dadurch habt ihr das Gefühl, die Zeit würde rasen, gerade in den persönlichen Entwicklungen, bei dem, was jetzt ansteht und sich in euren Energiefeldern klären will.

Wir kommen nun zur Klärung der inneren Prozesse, der Klärung auf den Ebenen eurer Energiefelder und zu dem, was ihr Schuld und Karma nennt, Begriffe, die heute nicht mehr so passend sind wie früher. Ihr lebt jetzt in einer Zeit, in der der Aufstieg in die Fünfte Dimension nicht mehr weit entfernt ist. Und es ist nicht mehr so, dass wir unendlich groß und heilig über euch stehen und ihr alles – demütig wie kleine Kinder – annehmen müsst, was wir sagen. Wir verstehen uns als diejenigen, die Erfahrungen gemacht haben, die euch noch bevorstehen, und wir reichen euch wie große Brüder und Schwestern die Hand, damit ihr leichter durch eure Erfahrungen gehen könnt.

Das ist es, was wir bei euch erreichen möchten: dass ihr in ein Selbstbewusstsein hineinkommt, nicht mehr unterwürfig vor uns zu knien, sondern die Erfahrungen anzunehmen, die wir euch anbieten, und euer Bewusstsein dahingehend zu verändern, dass ihr genau wie wir göttlichen Ursprungs seid. Dass ihr, auch wenn ihr in eurem menschlichen Körper nicht immer alles richtig macht und Dinge tut, die zum Teil sehr schmerzhaft sind, trotzdem göttlich seid und mit uns auf einer Ebene steht, gleichgültig, ob ihr das schon fühlt oder noch nicht.

Es ist auch ein Unterschied der Zeitqualität. Vor fünfzig, sechzig oder hundert Jahren waren die Hierarchien noch viel stärker ausgeprägt. Und gerade die Hierarchien auf der Erde waren so, dass immer Menschen die deutlich größere Macht hatten und sie auch entsprechend ausübten, andere wiederum mussten ertragen, was hier geschah –, und der Unterschied in der Hierarchie war zum Teil immens. Heute gleicht es sich immer mehr vom inneren Wissen, vom inneren Sein an: Alle Menschen, gleichgültig, welche Aufgabe sie auf der Erde ausüben, sei es Generaldirektor einer Firma oder Fahrer eines Müllautos, stehen auf einer Ebene und sind gleichwertig.

Genauso gleichwertig seid ihr mit uns. Und alles, was in diesem Leben noch im Körper erfahren werden will, sind die Auswirkungen, die ihr in eurem Energiesystem spürt und die sich aus dem Leben selbst entwickelt haben. Ihr habt keine Schuld auf euch geladen und Karma angehäuft, sondern Erfahrungen gemacht, die sich in euren Zellen niedergeschlagen und in eurem Astralkörper gesammelt haben und die ihr noch mit euch herumtragt. Erfahrungen, die zum Teil noch sehr schmerzhaft wirken, die ihr in eurem Inneren als Hemmnisse und Blockaden spürt, wodurch ihr bei bestimmten Dingen in eurem Leben nicht weiterkommt. Es sind Blockaden, die sich manchmal bis hinein in den Körper manifestiert haben.

Es geht nicht darum, irgendein imaginäres Karma abzuarbeiten, eine Schuld aus früheren Leben zu tilgen, sondern die Erfahrung, die aus den Handlungen der damaligen Zeit noch in euch festsitzt, so zu lösen, dass sie euch nicht mehr behindert und ihr frohen Herzens und mit einem Gefühl der Freiheit in die Neue Zeit gehen und in die Fünfte Dimension aufsteigen könnt. Es geht nur dann, wenn alles angeschaut und nichts mehr an inneren Hemmnissen vorhanden ist. Wenn die Energiefelder befreit sind und kein einziges mehr blockiert ist, geschieht der Aufstieg wie von selbst, und alle Körper sind vollkommen heil. Dann gibt es nichts mehr, was geheilt werden müsste oder euch krank macht. Dann ist alles in Balance.

Menschen, die in den alten Denkmustern verhaftet sind, dass Karma und Erlösung nur geschehen, wenn man sich unterwürfig, demütig und voller Schuldbekenntnis einer höheren Macht unterwirft, bleiben dadurch in diesem System ein Stück gefangen. Es gehört mit zu der Entwicklung in die Neue Zeit hinein, alte Denkmuster und Überlegungen, die früher durchaus ihre Berechtigung hatten, mit aufzulösen, damit Freiheit in jedem Einzelnen tatsächlich Einzug halten kann, Freiheit, die nicht durch andere Wesen eingeschränkt und eingeengt wird, sondern die wirklich frei ist, wie es immer von Saint Germain gesagt wird, die tatsächlich in völliger Freiheit des Einzelnen mündet und in der jeder freiwillig den Dienst mit sich und seinem Energiesystem verrichtet.

Es ist ein Dienst, der in absoluter Demut vor der unendlich großen göttlichen Kraft verrichtet werden kann, aber nicht in Unterwürfigkeit, sondern in Anerkenntnis der unendlichen Macht der göttlichen Schöpfung, damit ihr erkennen könnt, dass es Kräfte gibt, die so groß sind, dass ihr sie nicht ermessen könnt, aber sie dennoch als eine Kraft annehmt, die euch lenkt, leitet, schützt und hilft. Die Demut wächst aus euch heraus, wenn ihr das Licht, die Liebe und die unendliche Größe seht, fühlt und spürt. Ihr seid dann in eurem Herzen tatsächlich die göttliche Flamme, die daran teilhat und sich als das begreift, was sie jetzt ist. Aber ihr seid gleich. Ihr seid die gleiche Flamme, das gleiche Licht, die gleiche Liebe – ihr seid nur in diesem euren Körper und habt deshalb nicht das Bewusstsein dieser unendlich großen Kraft.

Ihr habt euer Bewusstsein und euer gesamtes System mit allen Erfahrungen, die ihr gemacht habt, belastet. Es ist, als ob ihr rucksackweise schwere Steine mit euch herumschleppt, und manche spüren das in ihrem Rücken sehr deutlich. Je mehr ihr von diesem Ballast abwerft und euch von dem befreit, was euch bedrängt und in euch selbst gefangen hält, desto freier und offener könnt ihr in die nächste Dimension gehen.

Ihr seid dabei, wenn es in die Zukunft geht, und ihr seid in jedem Moment des Tages damit beschäftigt, die Muster in euch anzuschauen und zu lösen. Jeder Tag bringt neue Einstrahlungen von der Zentralsonne auf das Magnetfeld der Erde und beginnt, euch in eurem Magnetfeld zu verändern, eure DNA zu verändern, um hier tatsächlich mehr und mehr höheres Bewusstsein zuzulassen.

Mitten in diesem Prozess erkennt ihr plötzlich, dass in der Beziehung zu eurem Freund oder eurer Freundin, zu eurem Partner oder eurer Partnerin etwas nicht stimmt. Ihr fühlt in eurem Beziehungschakra ein Ungleichgewicht, etwas, das nicht stimmig ist. Und ihr werdet erst dann mit euren eigenen Prozessen weiterkommen, wenn ihr dieses Gefühl genau angeschaut, diesen Prozess, der dahinter steht, genau betrachtet und analysiert und mit eurem Partner oder eurer Partnerin so lange darüber gesprochen habt, bis es sich auflösen kann. Erst wenn diese Beziehung wieder im Gleichgewicht ist, könnt ihr weitergehen. Und es sind nicht nur partnerschaftliche Beziehungen, die hier gelöst werden wollen, sondern auch Beziehungen im Arbeitsleben, in der Nachbarschaft und im Freundeskreis. Alle diese Ebenen sind in diesem Energiefeld und wollen sich hier zeigen.

Dadurch habt ihr die Möglichkeit, Schritt für Schritt weiterzugehen und nach und nach alles aufzulösen. Es sind Erfahrungen, die dahinter stecken, die euch weiterbringen und euch zeigen, wo die nächsten Schritte sind. Es ist keine Schuld, nichts, was euch jemand anderer vergeben könnte, sondern ihr müsst es anschauen und euch vergeben, dass ihr einmal so wart, wie ihr nun mal wart, dass ihr getan habt, was ihr getan habt, und erkennen, dass ihr heute anders handeln würdet. Das heißt nicht, dass ihr zu einem früheren Zeitpunkt falsch gehandelt hättet, sondern dass euer Bewusstsein heute weiterentwickelt ist. So, wie ihr von einem dreijährigen Kind nicht erwartet, dass es ein Bewusstsein wie ein zehnjähriges Kind hat, habt ihr mit einer Seele, die schon Hunderte von Erdenleben hinter sich hat, mehr Erfahrung als eine Seele, die vielleicht gerade ihr zehntes Erdenleben lebt. All das gehört zur Entwicklung.

In der Dualität, in dieser irdischen Realität, die ihr gewählt habt, gibt es keine Möglichkeit, ohne sogenannte Schuld durch dieses Leben zu gehen. Es gibt sie nicht. Immer wenn ihr hier handelt, ist irgendetwas geschädigt. Wenn ihr ein Haus baut, müsst ihr die Wiese und die Bäume, die vorher dort waren, vernichten. Wenn ihr aus dem Haus herausgeht, zertretet ihr unendlich viele Kleinstlebewesen mit euren Füßen. Jeder von euch lädt täglich – nach dem alten Glaubensmuster – neue Schuld und neues Karma auf sich. Ihr könnt gar nicht anders, weil das Leben auf dieser Erde so ist. Deshalb ist dieses Gedankenmuster, das hinter dem Karma steht, in dieser Zeit überholt. Die Erfahrungsebene könnt ihr verändern, das heißt, euch in eurem Herzen alle Erfahrungen, die ihr macht, vergeben.

Wenn ihr darüber hinauswachst, Schuld für euch zu empfinden, wachst ihr auch darüber hinaus, andere zu ver- und beurteilen. Das ist die Neue Zeit: Alle Erfahrungen dürfen gemacht werden, und die Beurteilungen und Verurteilungen der Menschen untereinander finden ein Ende, sodass die Liebe zu jedem frei fließen kann, eine Liebe, die offenen Herzens ist und nichts ausgrenzt, die jeden Menschen so annimmt, wie er ist, und keine Schuld verteilt. Aus unserer Sicht seid ihr reine Engel, die sich vielleicht etwas mit Schmutz beworfen haben und ein Bad nehmen sollten, bevor sie zurückkommen.

Das ist unsere Sicht der Dinge. Ihr könnt entscheiden, ob ihr diese annehmen oder in den alten Glaubensmustern verharren wollt, die euch so schön kleinhalten, euch alle Verantwortung für euch selbst abnehmen und euch am Ende vielleicht sogar reinwaschen, je nachdem, wie ihr glaubt und fühlt. Im Endeffekt müsst ihr euch selbst waschen, euch selbst reinigen. Es geht darum, jedes einzelne Energiefeld und Muster in euren Zellen, das noch vorhanden ist, tatsächlich vom alten Ballast zu befreien, von dem Schmutz der Erfahrung, die noch in euch ist, die dunklen Stellen zu sehen, zu fühlen und so lange zu waschen, bis sie rein und sauber sind, bis ihr euch so fühlt, dass ihr tatsächlich aufsteigt.

In dem Moment, in dem das geschehen ist, ist euer gesamtes Energiefeld – vom Wurzelchakra bis zum Kronenchakra – frei, dann ist es ein einziges Energiefeld, das vom Herzzentrum gesteuert wird. Ein Energiefeld, das keine Unterscheidungen mehr kennt, das frei und durchgängig fließt, euch zu den unendlichen Himmeln öffnet und euch die Möglichkeit gibt, selbst alles wahrzunehmen, was ihr heute durch diesen Kanal hier hört. Ihr werdet solche Menschen nicht mehr brauchen, sie werden arbeitslos, denn ihr werdet es selbst spüren und fühlen, und ihr werdet gleichzeitig nach unten zur Erde hin eine Verbindung spüren, die euch mit diesem Planeten so sehr verbindet und verwurzelt, dass ihr tatsächlich Transformatoren zwischen Himmel und Erde seid und die Liebe und die göttliche Kraft des Himmels und die Vitalität und Stärke der Erde nutzt, um hier das Paradies zu schaffen. Ihr seid dabei.

Ihr seid mittendrin in dem Prozess, in dem sich dieses Paradies mehr und mehr entwickelt. Ihr werdet dieses Leben mit vielen Tieren zusammen neu gestalten, und ihr werdet mit den Bäumen, Pflanzen und Sträuchern, mit allem, was um euch ist, eine neue Art der Kommunikation haben − offener, herzlicher, zugewandter, die euch von Herzen erfreut und durch die ihr in diesem Bewusstsein des All-Eins-Seins ankommt. Wenn ihr euch zum Beispiel mit einem Baum verbindet, werdet ihr sein Leben spüren, ihr wisst, wie er als kleiner Baum war und wie er sich als großer Baum fühlt.

Jeder von euch wird zu bestimmten Bereichen eine Affinität entwickeln – manche mehr zu den Pflanzen, andere mehr zu den Tieren, wieder andere werden sich auf der menschlichen Ebene untereinander gegenseitig unterstützen, helfen und heilen. Ihr werdet euer Gesundheitswesen, das heute mehr ein Krankheitswesen ist, umbauen, und es zu einem wirklichen Gesundheitsbereich machen. Ihr werdet zwar nicht, wie in den alten Zeiten, Gesundheitstempel aufbauen, aber sie werden ähnlich sein. Schon im Vorfeld werdet ihr euch, wenn ihr euch nicht gut fühlt, zu Menschen begeben, die euch mit ihren Energien helfen und euch Orte zeigen können, an denen Heilung geschieht, bevor Krankheit sich körperlich manifestieren kann.

Das alles wird in der Zukunft geschehen, und ihr werdet die Zeit dafür haben und nutzen, weil euch bewusst ist, dass dieser Körper tatsächlich der Tempel eures Geistes und eures Bewusstseins ist, ein göttliches Gefäß, mit dem ihr durch dieses Leben geht und das geehrt und geliebt werden möchte, genauso, wie ihr heute zum Teil eure Kraftfahrzeuge ehrt und liebt, mit denen ihr durch die Gegend fahrt. Manch einer ehrt diese Bereiche mehr als seinen eigenen Körper. Dieses Bewusstsein wird sich vollkommen verändern, und das, was wirklich wichtig ist, wird sich durchsetzen. Das Bewusstsein der Menschen ist auf einem guten Weg, auch wenn ihr es manchmal aus eurer Perspektive noch nicht so seht. Doch aus unserer Perspektive tut sich im Bewusstsein der Menschen unendlich viel.

Ich wünsche euch auf diesem Weg, dass sich die Kraft eures Herzens immer mehr stärkt und ihr euch, wenn ihr das Gefühl habt, Hilfe zu brauchen, an Menschen wendet, von denen ihr glaubt, dass sie euch helfen können. Wenn ihr Vertrauen in uns und unsere Hilfe habt, ruft uns an. Wir sind keine Instanz, die unendlich weit entfernt ist, sondern immer mitten unter euch. Wir sind hier mit euch und möchten euch dabei unterstützen, diesen Aufstieg leichter zu bewerkstelligen, leichter hindurchzugehen, die einzelnen Erfahrungshindernisse einfacher aufzulösen, die noch in euch sind. Lasst dies alles mit unserer Hilfe geschehen und schaut euch an, wo es bei euch noch hakt und bremst.

Jedes Mal, wenn ihr eine Bremse gelöst habt, geht es wieder ein bisschen schneller voran, und das nächste Hindernis wird eher erreicht. Manch einer wird dann sagen: „Lass die Bremse lieber an, damit es nicht so schnell geht, damit es nicht so viele schmerzhafte Erfahrungen sind.“ Manchmal ist es für euch wirklich schmerzhaft, anzuschauen, was in euch ist. Und manchmal habt ihr das Gefühl: „Ja, jetzt gehöre ich wirklich zu den Wesen, die immer so beschrieben werden, dass sie ständig nur jubilieren und Hosianna singen. ICH BIN solch ein Mensch, und fühle mich auch so.“

Solche Momente wünsche ich euch immer mehr − in eurem Herzen und eurem Körper. Liebt diesen Körper, der wirklich ein Gefäß Gottes auf Erden ist, und liebt die Körper aller anderen Wesen, die mit euch sind. Liebt die Pflanzen, die Tiere und alles, was mit euch diesen wunderschönen Planeten belebt. Diese Liebe ist wie ein Virus, der ansteckend wirkt und überall hin verbreitet werden sollte, so weit es nur irgendwie geht. Und jeder, der angesteckt ist, darf diesen Virus gerne weitertragen, damit er überall, in jedem Winkel dieser Welt, ankommt und alle Wesen infiziert, die sind.

Mit dieser Energie bin ich jetzt hier bei euch.

ICH BIN Sanat Kumara.

image

Sanat Kumara stellt die Meister der göttlichen Strahlen vor

ICH BIN Sanat Kumara.

Ich grüße euch auf das Allerherzlichste mit der unendlichen Liebe, die immer fließt, die immer ist und niemals endet. Diese Liebe ist bei, um und in euch. Die göttliche Liebe hört niemals auf, sie ist der Urgrund allen Seins, jeder Existenz. Und die Liebe lässt sich von jedem Wesen, das ist, immer wieder neu entdecken. Selbst wenn ihr manchmal das Gefühl habt, weit davon entfernt zu sein, euch abgetrennt, einsam und verlassen fühlt, ist sie trotzdem immer da. Niemals seid ihr ohne die Liebe.

Als unendlich große, allwissende Geistwesen, als Engel, die ihr einmal wart und immer noch seid, habt ihr auf dem Weg in diesen Körper viele Erinnerungen zurückgelassen. Viele Weisheiten, die selbstverständlich waren, sind auf dem Weg zurückgeblieben, weil sie es nicht geschafft haben, sich bis in die Materie hinein zu halten. Wissen, das in dieser dreidimensionalen Welt erforderlich und wichtig ist, konnte mitgenommen werden. Aber die Ebenen der Fünften, Siebten, Neunten, Zehnten und Zwölften Dimension sind nicht kompatibel mit dem Leben als Mensch auf dieser Erde. Sie passen nicht hierher. Ihr wärt dann in einem Zustand, in dem ihr nicht in dieser Welt sein könntet, sondern ständig andere Dinge erleben würdet als die, die hier erfahren werden wollen.

Deshalb ist es so eingerichtet, dass auf dem Weg hinab in die Materie ein Anteil nach dem anderen zurückgelassen und sozusagen auf den höheren Ebenen geparkt wird, damit ihr ihn auf eurem Rückweg aus den tiefsten Tiefen heraus – wenn ihr euch wieder in die höheren Ebenen hinein entwickelt – wieder mitnehmen könnt, mit allen Erfahrungen, die ihr jetzt hier sammelt. Dieses Sammeln von Erfahrungen geschieht in euren Energiefeldern, die euch durchdringen, und in den Zellen, die im Moment um euch sind. Ihr erlebt es in eurem Körper, euren Gefühlen und eurem Denken, wie diese Welt ist, welche Erfahrungen sie euch bietet, welche Wünsche und Hoffnungen sie in euch weckt und wodurch ihr in die Kommunikation mit anderen kommt, die mit euch diesen Weg gehen.