cover

Buch

Was wäre los im Land, wenn Männer ein Fünftel weniger als Frauen verdienten?

Die Hölle wäre los! Eines Morgens wacht der erfolgreiche Manager Peter Müller, ein waschechter Macho, in seinem Bett als attraktive Frau auf … und sieht sich einer frauenfeindlichen Berufswelt gegenüber: Von nun an wird er in Meetings überhört, zum Kaffeekochen abgestellt und von Männern wie Frauen nicht mehr ernst genommen.

Mit dieser faszinierenden Story spricht Bestseller-Autor Martin Wehrle Millionen Frauen aus der Seele. Auf humorvolle Weise zeigt er, warum das Berufsleben einer Frau für jeden Mann ein Skandal wäre. Mit authentischen Beispielen und praktischen Tipps! Das Buch, auf das jede Frau gewartet hat: urkomisch, schockierend und extrem lehrreich!

Autor

Der Erfolgsautor Martin Wehrle ist Deutschlands bekanntester Karrierecoach. Er schreibt u.a. für »Die Zeit« und »Spiegel Online«. Seine Bestseller über die moderne Arbeitswelt, zuletzt »Bin ich hier der Depp«, haben rund um den Globus begeisterte Leser gefunden. Seit vielen Jahren setzt Wehrle sich für die Chancengleichheit von Frauen in der Berufswelt ein. An seiner Karriereberater-Akademie bildet er Karrierecoachs aus – bislang zu 75 Prozent Frauen.

Kontakt:

www.karriereberater-akademie.de

www.wehrle-redner.de

Außerdem von Martin Wehrle im Programm:

Bin ich hier der Depp? ( auch als E-Book erhältlich)

Martin Wehrle

Warum das Berufsleben einer Frau für jeden Mann ein Skandal wäre

Die Ratschläge in diesem Buch wurden von Autor und Verlag sorgfältig erwogen und geprüft, dennoch kann eine Garantie nicht übernommen werden. Eine Haftung des Autors bzw. des Verlags und seiner Beauftragten für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Der Verlag weist ausdrücklich darauf hin, dass bei Links im Buch zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den verlinkten Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten Seiten hat der Verlag keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert sich der Verlag hiermit ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden und übernimmt für diese keine Haftung.

1. Auflage

© 2014 Wilhelm Goldmann Verlag, München,

in der Verlagsgruppe Random House GmbH

Umschlaggestaltung: zeichenpool, München

Umschlagillustration: © Dirk Meissner

Lektorat: Dr. Christine Laudahn

Satz: Buch-Werkstatt GmbH, Bad Aibling

CL · Herstellung: IH

ISBN 978-3-641-12616-2

www.mosaik-verlag.de

Inhalt

Vorwort: Plötzlich Frau

1. Bewerberin mit Klapperstorch: »Wie darf ich Ihren Bauch deuten?«

Böses Erwachen: »Wie kommt Petra in mein Bett?«

Ein Überfall am Morgen

Wenn Frauen gegen Mauern laufen

Warum Schönheit den Aufstieg bremst

Wer hat Angst vorm Klapperstorch?

Von Mäuschen und Zockern

Bewerberin trifft Schwangerschafts-Spione

Ein Job dank Klingelschild

2. Die Rede-Fehde: »Darf ich Sie mal kurz unterbrechen?«

Die geraubte Sekretärin

Wenn der Dienstwagen lahmt

Schwarze Rhetorik im Meeting

Eine Sekretärin besteht aus Schweigen

Wie man Machtspielchen gewinnt

Der Seminar-Schwindel

Die Kunst der Dienstreise

Die GSG 9 im Seminar

Karriere als »Bar-Frau«

Chat mit Coach: Wo Frauen managen, steigt der Gewinn!

3. Der Schönheits-Fehler: »Ziehen Sie sich was Nettes an!«

Zwischen den Lichtinseln

Was tun, wenn einer »Schätzchen« sagt?

Das vermisste Wesen: die Chefredakteurin

Der Blick zieht mich aus, aber der Mann nicht an

Trägt der Erfolg Ihren Namen?

Kampf dem Herrenwitz

Chat mit Coach: Rhetorik – mit der gleichen Waffe fechten!

4. Die Lohn-Bremse: »Ich schätze Ihre Bescheidenheit!«

»Du bist zu weich für dieses Business!«

Haltet den Ideen-Dieb!

Von Gehältern und Geheimnissen

Warum eine Forderung keine Bitte ist

Wie Chefs beim Gehaltspoker tricksen

Eine Villa und vier Forderungen

Chat mit Coach: Der Fluch der Bescheidenheit

5. Der Sozial-Fall: »Backen Sie wieder den Geburtstagskuchen?«

Zwei Freunde fürs Leben

Suche Dumme fürs Organisieren!

Ganz toll, Ihr Protokoll!

Wer backt den Geburtstagskuchen?

Wie Mann delegiert: »Kollegin, übernehmen Sie!«

Betriebsausflug ins Blaue

Chat mit Coach: Der Fehler, dein Freund und Helfer!

6. Die Partner-Panne: »Schatz, mein Hemd ist schlecht gebügelt!«

Frühschicht für den Freund

Die rhetorische Retourkutsche

Zwischen Bügeln und Beruf

Bin ich seine Putzfrau?

Männer an die Waschmaschine!

Chefarzt-Gattin von Beruf

Ich erzähle vom Büro – und er schläft ein!

Geht’s ein paar Nummern kleiner?

7. Der Baby-Crash: »Sie wollten doch das Kind, nicht die Karriere!«

In geheimer Mission

Das Kind in dir

Ein Parkplatz für Schwangere

Der Baby-Flurfunk

Weiblicher Atommeiler mit Restlaufzeit

Warum Mütter nicht perfekt sein sollten

Erziehung ist Management-Training

Der Einbruch

Chat mit Coach: »Sie haben den Preis wirklich verdient!«

8. Das Führungs-Fanal: »Für diesen Knochenjob fehlt Ihnen die Härte!«

Wenn Stillen nicht still macht

Die geschenkten Schnuller

Intrige aus dem Bilderbuch

Führen geht über Probieren

Villa Kuntergrau

Sind die Stuten bissig?

Führen ist weiblich

Spurlos verschwunden

Ich bin Peter, nicht Dschingis Kahn!

Die große Stunde der Frauen

Das Schicksal als Freund

Bonus-Kapitel: Die besten Karriere-Tipps – Wie Sie Männer mit ihren eigenen Waffen schlagen

Sechs Richtige für Ihre Bewerbung

Sechs Richtige für Ihr Auftreten

Sechs Richtige für Ihre Gehaltsverhandlung

Sechs Richtige für Ihr Sozialverhalten

Sechs Richtige für berufstätige Mütter

Sechs Richtige für Ihren Aufstieg

Weiterführende Literatur

Vorwort: Plötzlich Frau

Was wäre los im Land, wenn ältere Managerinnen in ihren Vorzimmern leichtbekleidete Jünglinge als Chefsekretäre hielten? Wenn Männer ein Fünftel weniger als Frauen verdienten, obwohl sie mehr Gewinn erwirtschaften? Wenn jedes Bewerbungsgespräch nur für Männer zum Polizeiverhör würde, heimliche Frage: »Planen Sie Kinder?« Wenn ja: Klappe zu, Bewerbung tot.

Ich garantiere Ihnen: Die Hölle wäre los! Dagegen ist es ganz normal, dass Frauen so behandelt werden. Noch immer.

Dieses Buch wagt ein Gedankenexperiment: Herr Müller, ein beruflich erfolgreicher Macho, wacht eines Morgens in einem weiblichen Körper auf – und muss sein Berufsleben fortan als Frau bestreiten.

Wie geht es ihm damit, wenn er beim Reden unterbrochen wird? Mit Blicken ausgezogen? Als »Schätzchen« angesprochen? Mit wenig Geld abgespeist? Für Hilfsarbeiten eingespannt? Und schließlich, weil schwanger, als »Muttertier in spe« abgeschrieben?

Es wird komisch, das verspreche ich Ihnen, wenn auch nicht für Herrn Müller. Vieles, was er als Frau am Arbeitsplatz erlebt, wurde mir exakt so in Karrierecoachings erzählt – und wird in diesem Buch durch seriöse Quellen gestützt. Der Perspektivenwechsel enthüllt: Alle Kolleginnen sind gleich, aber einige Kollegen sind gleicher.

Dass Frauen in den Firmen vor allem zwei Bereiche leiten, die Kaffeemaschine und den Geschirrspüler, dass Mütter in Teilzeit-Jobs gedrängt werden, Chefinnen ihre eigenen Sekretärinnen sind und Julia zum Geburtstag den Friseur-Gutschein bekommt, während sich Julian über das Management-Buch freuen darf: All das ist Realität.

Deshalb enthält jedes Kapitel handfeste Tipps, wie Sie tückische Frauen-Fallen umgehen, Ihre Wünsche durchsetzen und Ihr persönliches Glück finden. Das Bonus-Kapitel am Ende des Buches fasst die Erkenntnisse zusammen – damit Sie nach der Lektüre alles bekommen, was Sie verdient haben. Auch gegen Widerstände.

Lassen Sie uns an einer Berufswelt arbeiten, in der sich kein Mann mehr davor fürchten muss, eines Tages als Frau aufzuwachen; denn Frauen wachen jeden Tag so auf!

Viel Spaß beim Lesen

wünscht Ihnen

Ihr

Martin Wehrle

P.S. Bitte schreiben Sie mir, was Sie in Ihrem Unternehmen als Frau erleben (Kontakt über: www.karriereberater-akademie.de). Oder lassen Sie uns diskutieren, ich komme gerne als Redner oder Podiumsteilnehmer zu Ihrer Veranstaltung: www.wehrle-redner.de

1. Bewerberin mit Klapperstorch:

»Wie darf ich Ihren Bauch deuten?«

In diesem Kapitel lesen Sie unter anderem …