001

001

Inhaltsverzeichnis
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Vampire saugen nicht nur Blut …
Graf Dracula erhebt sich um Mitternacht aus seiner Gruft, um Jagd auf das Blut seiner unschuldigen Opfer zu machen …
Jeder kennt den Mythos von den blutsaugenden Vampiren auf ihren düsteren Schlössern – doch wer weiß, wie er wohl entstanden ist? Vielleicht ist der Blutdurst der »lebenden Toten« ursprünglich ja nur ein Bild für etwas viel Realeres gewesen: zum Beispiel für Energieräuber, die den Menschen zwar nicht ihr Blut, dafür aber ihre Lebensenergie abzapfen … Und was für ein besseres Symbol könnte es für diese Lebensenergie auch geben als unser Blut, das Lebenselixier schlechthin?
Was mich betrifft, so war ich früher das ideale Opfer für jede Art von Vampir: In einem Vampirfilm wäre ich die junge Frau im viel zu tief ausgeschnittenen Nachthemd gewesen, die Graf Dracula trotz aller Warnungen für einen missverstandenen, sympathischen Exoten gehalten und die Balkontüren vor dem Schlafengehen weit geöffnet hätte …
Im wirklichen Leben ließen mich meine Offenheit und Gutmütigkeit ebenfalls mehr als einmal zum Opfer aller möglichen »Blutsauger« werden – ich hatte immer ein offenes Ohr für die Probleme all meiner echten oder angeblichen Freunde, mehr als einmal habe ich mir von geschickten Verkäufern allerlei unnötiges Zeug aufschwatzen lassen, und wenn es um die Liebe ging, war ich schlichtweg blind für alle warnenden Vorzeichen. Und regelmäßig war ich am Ende meiner Kräfte, weil ich mich anderen zuliebe innerlich zerrissen und völlig verausgabt hatte.
Diese Zeiten sind zum Glück schon lange vorbei! Eines Tages wurde mir bewusst, dass ich mit meiner Energie offensichtlich nicht nur mich, sondern auch eine Menge heimlicher Schmarotzer versorgte, und dass das so nicht weitergehen konnte – mir blieb dabei kaum genug Kraft und Energie für mich selbst und um mein Leben nach meinen Wünschen zu führen. Also habe ich dem Ganzen einen Riegel vorgeschoben und Gegenmaßnahmen, mit denen ich den ständigen Energieverlust wirkungsvoll abstellen konnte, gesucht – und auch gefunden. Und ich musste dabei feststellen, dass der Mythos von den Vampiren leider nicht nur ins Reich der Fantasie gehört – auf energetischer Ebene ist er ein sehr konkretes und nur allzu alltägliches Phänomen, das jeden von uns mehr oder weniger stark betrifft.
 
Der Vergleich mit Hollywoods blutrünstigen Vampiren mag zunächst vielleicht seltsam klingen, ist nach meinen Erfahrungen jedoch sehr treffend:
Energie-Vampire haben zwar keine spitzen Zähne, aber auch sie saugen ihr Opfer kräftig aus – allerdings auf energetischer Ebene.
Echte Energie-Vampire sind ebenso geschickt wie ihre Leinwand-Kollegen, wenn es darum geht, ein Opfer anzulocken und in ihre Gewalt zu bringen.
Energie-Vampire bevorzugen arglose Opfer, mit denen sie spielen können wie die Katze mit der Maus.
Energie-Vampire manipulieren ihre Opfer gerne, indem sie sie um Kopf und Kragen reden – nicht ganz so elegant wie bei telepathischer Kontrolle, aber fast ebenso effektiv.
Energie-Vampire können auch mit (farbigem) Licht, Symbolen, Schutzzeichen und bestimmten Gerüchen (allerdings ist es nur selten
Knoblauch) wirkungsvoll gebannt werden – obwohl sie dadurch zum Glück nicht zu Staub zerfallen.
 
Graf Dracula und seine Freunde mögen mir verzeihen, wenn ich sie gelegentlich als anschauliches Vergleichsmaterial heranziehe – aber sie regen die Vorstellungskraft einfach besser an als trockene Worte und helfen so dabei, die Zusammenhänge schneller zu erkennen.
Natürlich wissen wir alle, dass man um düstere transsylvanische Schlösser und ihre Bewohner bei Anbruch der Dunkelheit einen großen Bogen machen sollte. Dass es jedoch auch andere, ganz alltägliche »Vampire« gibt, die uns unsere Lebenskraft rauben und damit ebenfalls großen Schaden anrichten, müssen wir dagegen erst noch so weit verinnerlichen, dass wir sie jederzeit souverän abwehren können. Und genau dabei möchte ich Ihnen mit diesem Buch helfen.

Energie-Vampirismus – was ist das?

»Energie-Vampirismus« ist die anschaulichste Bezeichnung für einen Vorgang, den wir normalerweise nur an seinen Folgen erkennen können: Energie-Vampire entziehen anderen Lebewesen ihre Lebensenergie, um ihren eigenen Energievorrat damit aufzufüllen. Energie-Vampire lassen ihre Opfer im Unterschied zu Graf Dracula natürlich lebendig zurück – ihre Opfer werden durch den Energieverlust jedoch geschwächt. Bei starken oder lang anhaltenden Angriffen kann es dann eine ganze Weile dauern, bis der Energieverlust wieder ausgeglichen ist.
Jeder Verlust von Lebensenergie kann eine ganze Reihe von physischen und psychischen Symptomen hervorrufen: Niedergeschlagenheit, Lustlosigkeit, Gereiztheit, allgemeines Desinteresse an seinen Mitmenschen und an allem, was um einen herum vorgeht, aber auch ständige Müdigkeit, Erschöpfungszustände und eine Reihe von klassischen Stress-Symptomen können durch den Angriff eines Energie-Vampirs ausgelöst werden.
Wie der Name schon sagt, ist die Lebensenergie die Grundlage unseres gesamten Daseins, also sowohl aller körperlichen als auch aller seelischen und geistigen Prozesse. Daraus erklärt sich auch die Vielzahl von Symptomen, die ein Mangel an Lebensenergie mit sich bringen kann.

Das Geheimnis der Lebensenergie

Die universelle Lebensenergie ist eine kosmische Urkraft, die das gesamte Universum durchdringt: alle Lebewesen, alle Pflanzen und sogar scheinbar leblose Materie wie Stein, Holz oder Wasser basieren auf feinstofflicher Ebene auf dieser Energie. Alle Wesen und Dinge im Universum stehen dabei in einem ständigen energetischen Austausch miteinander. Dabei ist die universelle Lebensenergie die Grundlage – der Stoff, aus dem das Leben ist.
Auch für den Menschen ist die universelle Lebensenergie essenziell: Ebenso wie unsere Zellen ständig mit Sauerstoff versorgt werden müssen, benötigen auch Körper, Seele und Geist Lebensenergie, die immer wieder neu zugeführt werden muss, da es sonst zu zahlreichen Beschwerden – von kleineren Stimmungstiefs bis hin zu ernsten Erkrankungen – kommen kann.
 
Normalerweise versorgen unsere Chakras (Energiezentren) uns zuverlässig und ausreichend mit Energie. Dabei ist jedes Chakra für einen bestimmten Bereich des Körpers zuständig, und jedes nimmt einen bestimmten Aspekt der universellen Lebensenergie auf: Materielle Lebensenergie, Sexualenergie, Heilenergie, Liebesenergie, Kommunikationsenergie, Gedankenenergie und Spirituelle Energie.
 
Blockaden einzelner Chakras können die Versorgung mit Lebensenergie empfindlich stören. Ebenso können aber auch die Angriffe von Energie-Vampiren dazu führen, dass wir uns manchmal »wie ausgesaugt« fühlen. Meist nimmt man solch einen Energiemangel leider erst dann wahr, wenn er sich auf körperlicher Ebene durch konkrete Beschwerden äußert. Wer sich jedoch näher mit seinen Chakras und seinem Energiesystem beschäftigt, kann die ersten Anzeichen dafür auch schon sehr viel früher wahrnehmen. Und nur wer lernt, die Alarmglocken schon zu hören, wenn sie noch sehr leise klingeln, kann der Bedrohung wirkungsvoll entgegentreten.
Leider wird ein Energieraub durch einen Energie-Vampir nur selten bewusst wahrgenommen, sofern man nicht weiß, worauf man achten muss. Wer noch nie vom Phänomen des Energie-Vampirismus gehört hat, kann seine Erlebnisse damit auch nur schwer einordnen. Von vielen Menschen hört man daher nach dem Kontakt mit einem Energie-Vampir lediglich einen Kommentar wie: »Mensch, war das (die/der) jetzt aber anstrengend.« Die Erschöpfung, die eines der ersten und eindeutigsten Symptome eines Energieraubes ist, wird dann oft mehr oder minder dem Zufall zugerechnet.

Grüße aus Transsylvanien

Energie-Vampire müssen ihren Opfern nicht erst an die Kehle gehen – sie erreichen ihr Ziel auch ohne direkten Körperkontakt. Der Raub an Lebensenergie ist letztlich immer ein feinstoffliches Phänomen, das die meisten von uns mangels Übung allerdings nicht bewusst wahrnehmen können.
Hellsichtige können in der Aura und an den Chakras von Opfern hingegen meist Spuren des Energie-Vampirismus erkennen. Diese zeigen sich als Löcher, dunkle Schatten oder graue Stellen und können je nach ihrer Lage schon einen Hinweis darauf geben, welche Chakras betroffen sind – und damit, welcher Typ von Energie-Vampir hier am Werk war.

Aura und Chakras

Der menschliche Körper ist nicht auf sein physisches Dasein begrenzt – sein Energiesystem und seine Aura umfassen auch die feinstofflichen Bereiche. Wer hellsichtige Fähigkeiten hat (oder sie sich aneignet), kann über die Realität des leiblichen Körpers hinaus oder besser gesagt durch sie hindurch sehen. Der eigene Körper wird dann oft als ein leuchtendes Energiefeld wahrgenommen – ebenso der aller anderen Menschen, Tiere oder Pflanzen. Sogar Orte und Gegenstände sind auf feinstofflicher Ebene energetisch wahrnehmbar, wenngleich sie nur selten eine solch intensive Ausstrahlung haben wie Menschen.
Unser individuelles Energiefeld ist die »Aura«. Die Aura durchdringt den physischen Körper und reicht noch ein Stück weit über ihn hinaus, da sie sich weiter ausdehnen kann. Sensitive Menschen können die Aura als leuchtende Hülle um den Körper wahrnehmen, die aus verschiedenen Schichten besteht, welche sich unterschiedlich weit ausdehnen und verschiedene Aspekte des feinstofflichen Körpers darstellen. Die Aura wird umso größer, je höher ihr Energiezustand ist. Die einzelnen Schichten werden oft als Farben wahrgenommen, wobei es verschiedene Interpretationen ihrer Bedeutungen und Funktionen gibt.
002
Die Aura und das Energiesystem der Chakras sind ein weites Thema, doch ich möchte mich hier nur auf die Informationen beschränken, die Sie wirklich brauchen, um Energie-Vampire zu erkennen, sich vor ihnen zu schützen und die Hintergründe ihres Treibens zu verstehen. Ab Seite 213 finden Sie später noch einige zusätzlichen Informationen und Übungen zum Erkennen und Stärken der Aura.
 
Die Größe und Intensität der Aura (und ihrer verschiedenen Schichten) zeigen deutlich, wie gut jemand mit Lebensenergie versorgt ist: Je größer und strahlender die Aura, desto höher das Energie-Niveau. Auf feinstofflicher Ebene lässt sich der Angriff eines Energie-Vampirs als Interaktion zwischen seiner Aura und derjenigen seines Opfers beobachten: Während sich die Aura des Energie-Vampirs durch die geraubte Lebensenergie ausdehnt und immer intensiver wird, schrumpft die Aura des Opfers oft regelrecht zusammen und wird schwächer und schwächer.

Ihre Aura schützt Sie

Normalerweise bildet Ihre Aura eine schützende Hülle aus Energie um Ihren Körper – sie grenzt Ihr Energiefeld von anderen Energiefeldern in Ihrer Umgebung ab. Ihre Aura schützt Ihr Energiesystem und hält schädliche Einflüsse bei alltäglichen Kontakten mit Ihrer Umwelt und Ihren Mitmenschen fern. Je stärker die Aura ist, desto effektiver kann sie diese Schutzfunktion erfüllen. Der gezielte Angriff eines Energie-Vampirs überfordert diese normale Schutzfunktion jedoch bei weitem. Nur wenige Menschen haben ein derart hohes Energie-Niveau, dass ihre Aura häufige (oder auch nur vereinzelte, aber intensive) Angriffe unbeschadet überstehen kann.

Die Chakras: Zentren der Energieversorgung

Die Aura wird ebenso wie Körper, Seele und Geist durch die Chakras mit der universellen Lebensenergie versorgt, die sie benötigt. Die Chakras sind ein integraler Bestandteil unseres feinstofflichen Energiesystems. Sie sind Energiezentren, die entlang der Wirbelsäule zwischen dem Beckenboden und dem höchsten Punkt unseres Kopfes verteilt sind. Die ältesten Beschreibungen der Chakras finden sich in der vedischen Überlieferung Indiens und sind Tausende von Jahren alt. Schon dort werden die Chakras als Energiewirbel beschrieben, die den Menschen mit der kosmischen Urenergie verbinden.
Die Chakras nehmen die kosmische Energie auf und transformieren sie so, dass sie für die verschiedenen körperlichen, seelischen und geistigen Prozesse nutzbar wird. Jedes Chakra ist für einen anderen Bereich des Körpers und einen anderen Aspekt der universellen Lebensenergie zuständig. Der körperliche Einflussbereich wird dabei von der Lage des einzelnen Chakras beeinflusst:
Das 1. Chakra befindet sich am Beckenboden und ist für die Energieversorgung von Füßen, Beinen, Dickdarm und allen Knochen zuständig.
Das 2. Chakra befindet sich auf Höhe des Kreuzbeins, und es versorgt die Geschlechtsorgane, Nieren, Blase und Harnleiter sowie das Blut und alle übrigen Körperflüssigkeiten mit Lebensenergie.
Das 3. Chakra hat seine Lage oberhalb des Nabels im Bereich des Magens. Sein Einflussbereich umfasst die Bauchhöhle mit Magen, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, Leber, Milz und Dünndarm sowie das vegetative Nervensystem.
Das 4. Chakra liegt auf Höhe des Herzens in der Mitte der Brust. Es versorgt den Brustkorb samt Herz, Lunge und Bronchien, die Arme und Hände und die obere Rückenpartie mit Energie.
Das 5. Chakra befindet sich im Bereich des Kehlkopfes und regelt die Energieversorgung von Hals, Speise- und Luftröhre, Nacken, Schultern sowie von Stimme, Atmung und Gehör.
Das 6. Chakra liegt an der Stirn, zwischen den Augenbrauen. Seinem Einfluss sind das Gesicht mit Augen, Nase, Nebenhöhlen und Ohren, das Nervensystem und das Hormonsystem zugeordnet.
Das 7. Chakra liegt am Schädeldach am höchsten Punkt des Kopfes. Es versorgt das Gehirn und den Organismus als Ganzes mit Lebensenergie.
003
 
Auf seelischer und geistiger Ebene verleihen die Chakras den verschiedensten Emotionen, Gedanken und damit auch Persönlichkeitsaspekten zusätzliche Energie für ihre Entfaltung. So ermöglichen sie die Entwicklung einer starken, ausgeglichenen Persönlichkeit ebenso wie die Entfaltung all unserer Talente und Fähigkeiten. Die Energie der verschiedenen Chakras drückt sich dabei vor allem in den folgenden Lebensbereichen aus:
Chakra Seelisch-geistiger Einflussbereich
1. ChakraLebenswille, Lebenskraft, Urvertrauen, Durchsetzungsvermögen
2. ChakraKreativität, Sinnlichkeit, Sexualität
3. ChakraSelbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, Selbstachtung
4. ChakraLiebe, Zuneigung, Mitgefühl
5. ChakraKommunikation, Selbstausdruck
6. ChakraKlarheit der Wahrnehmung, Inspiration, Fantasie
7. ChakraSpiritualität, Selbstverwirklichung
Die Energieversorgung durch die Chakras kann jedoch gestört und durch Blockaden sogar ganz oder teilweise zum Erliegen gebracht werden. Blockaden in den Chakras können beispielsweise durch traumatische Erlebnisse, die Unterdrückung der eigenen Bedürfnisse oder durch Krankheiten entstehen. Manche Heiler sehen auch in karmischen Belastungen eine mögliche Ursache für Chakra-Blockaden.
Die negativen Auswirkungen solcher Blockaden können sehr vielfältig sein – sie haben allerdings alle dieselbe Ursache, nämlich einen Mangel an der durch das blockierte Chakra gelieferten Lebensenergie. Solche Störungen in der Energieversorgung treten sowohl auf körperlicher, wie auch auf seelischer und geistiger Ebene auf und zeigen sich jeweils in den Bereichen, die mit dem entsprechenden Chakra in Verbindung stehen.
Eine Blockade des 3. Chakras kann sich also beispielsweise durch Magenschmerzen, Verdauungsstörungen oder auch durch ein schwaches Selbstbewusstsein und mangelnde Selbstachtung bemerkbar machen. Die gleichen Symptome können allerdings auch entstehen, wenn das entsprechende Chakra von einem Energie-Vampir angegriffen wird.
 
Energie-Vampire sind wählerisch! Sie entziehen ihren Opfern nicht einfach die Lebensenergie an sich, sondern genau die Energie des Chakras, das bei ihnen selbst am stärksten blockiert ist. Ein Energie-Vampir mit einem blockierten Herzchakra greift also gezielt das Herzchakra seiner Opfer an und saugt dort so viel Energie, wie er nur bekommen kann.
 
Für das Opfer hat das Wirken eines Energie-Vampirs genau den gleichen Effekt, als wären eines oder mehrere seiner Chakras blockiert: Es mangelt an Energie und früher oder später kommt es zu Problemen in den Einflussbereichen des/der jeweils betroffenen Chakras. Daher ist es schwierig, von einer gestörten Energieversorgung im Bereich eines bestimmten Chakras gleich auf einen Angriff eines Energie-Vampirs zu schließen. Umgekehrt ist es jedoch möglich, herauszufinden, welchem Typ von Energie-Vampir man zum Opfer gefallen ist – und das kann Ihnen dabei helfen, Ihre Abwehrmaßnahmen effektiv auszubauen.

»Passive« Energie-Vampire

Es sind nicht nur menschliche Energie-Vampire, die uns unsere Lebensenergie rauben. Neben diesen »aktiven« Energie-Vampiren, die unsere Kräfte unbewusst oder auch ganz gezielt aussaugen, gibt es auch Situationen oder Orte, die uns an sich schon jede Menge Energie kosten.
Vielleicht kennen Sie das: Der regelmäßige Stau auf dem Weg zur Arbeit lässt Ihre gute Laune schon beim ersten Blick auf das Stauende in den Keller rutschen. Oder Sie betreten einen bestimmten Supermarkt, verlieren sofort die Lust am Einkaufen, vergessen die Hälfte dessen, was Sie eigentlich benötigen, und wollen nur noch so schnell wie möglich nach Hause.
Während sich menschliche Energie-Vampire aktiv bei günstigen Gelegenheiten an unserer Energie mitbedienen, tritt bei passiven Energie-Vampiren ein weitgehend automatischer Ausgleich zwischen unterschiedlichen Energie-Niveaus auf. Bei manchen Menschen wirken bestimmte Situationen auf energetischer Ebene wie ein schwarzes Loch – sobald sie sich in einer solchen Situation befinden, verschwindet ihre Energie blitzschnell auf Nimmerwiedersehen.
Auch Orte können auf diese Weise zu Energie-Vampiren werden – je niedriger das Energie-Niveau eines Ortes ist, desto stärker zehrt er von der Energie all derer, die sich ungeschützt an ihm aufhalten. Diesem Phänomen liegt das Prinzip zugrunde, dass alles Leben auf dem Austausch feinstofflicher Energie beruht. Sobald sich eine Person mit einem normalen Energie-Niveau an einem Ort mit viel niedrigerem Energie-Niveau befindet, wird ihre Energie von diesem Ort aufgenommen, so wie Wasser von einem höheren in ein niedrigeres Gefäß hinabfließen würde – bis das Niveau auf beiden Seiten ausgeglichen ist.
 
Das Energie-Niveau eines Ortes kann von vielen Faktoren bestimmt werden – und das Ausmaß des Energiemangels dort kann bei weitem die Menge an Energie übersteigen, die ein Mensch ohne größere Probleme abgeben kann. Auch einen passiven Energie-Vampir in Ihrer Umgebung sollten Sie daher nicht auf die leichte Schulter nehmen!

Die gute Nachricht: Wer die Gefahr kennt, kann sich schützen!

Energie-Vampire stellen eine reale Bedrohung für Ihr Wohlbefinden und sogar für Ihre Gesundheit dar. Sie sind ihnen aber zum Glück nicht schutzlos ausgeliefert, denn es existieren viele Möglichkeiten, wie Sie sich auf einfache Weise effektiv vor Energie-Vampiren schützen und jede Art von Angriff auf Ihre Lebensenergie abwehren können!
Je mehr Sie dabei über Energie-Vampire an sich sowie über die speziellen Exemplare, die durch Ihr Leben geistern, wissen, desto besser können Sie sich schützen. Für jede Art von Energie-Vampir gibt es auch die passende Abwehrmethode!
In der Regel stehen Ihnen sogar jeweils verschiedene Gegenmaßnahmen zur Verfügung, mit denen Sie jeden Energieräuber schnell wieder vertreiben können. Darüber hinaus können Sie sich mit einfachen Mitteln einen dauerhaften Schutz gegen jeden Angriff auf Ihre Lebensenergie aufbauen – und damit ganz erheblich das Risiko senken, überhaupt angegriffen zu werden.
Die besten Abwehr- und Schutzmaßnahmen finden Sie im Praxisteil dieses Buches ab Seite 163. Zuvor aber möchte ich Ihnen alles Wissenswerte vorstellen, was es über Energie-Vampire zu erfahren gibt – über menschliche Energieräuber, kraftraubende Situationen und über Orte, die für einen Erholungsaufenthalt nicht gerade zu empfehlen sind …

Der große Energie-Vampir-Test
Fühlen Sie sich oft erschöpft und lustlos? Fehlt Ihnen für die kleinsten Besorgungen die nötige Energie, ohne dass Sie einen Grund dafür nennen könnten? Oder leiden Sie scheinbar auch im Juli noch unter dieser verflixten Frühjahrsmüdigkeit? Wahrscheinlich können Sie für die meisten Energie- und Stimmungstiefs in Ihrem Leben mit etwas Nachdenken den einen oder anderen rationalen Grund nennen: Stress im Büro, ein krankes Kind, zu viele Partys …
Genauso gut ist es jedoch möglich, dass Sie all diese Belastungen viel leichter wegstecken würden, wenn Ihnen nicht noch ein heimlicher Energieräuber im Nacken säße: ein Energie-Vampir! Sie wissen inzwischen, dass das nichts Ungewöhnliches ist und dass es nicht nur Menschen, sondern auch Situationen und sogar Orte gibt, die Ihnen mehr oder weniger im Verborgenen Ihre Energie rauben. Vielleicht haben Sie auch schon spontan den einen oder anderen Verdacht, wo Sie nach diesen Energie-Vampiren Ausschau halten müssen. Mit den folgenden Tests können Sie Ihre Situation aber noch viel genauer unter die Lupe nehmen: sie helfen Ihnen dabei
• die aktuelle Belastung Ihres Energie-Kontos einzuschätzen – je größer Ihr Energiemangel ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass ein Energie-Vampir dahinter steckt
• herauszufinden, in welchen Lebensbereichen Sie unter Energie-Vampiren leiden und wie stark die Belastung jeweils ist
• zu erkennen, welche Ihrer Chakras von Energie-Vampirismus betroffen sind – so können Sie gezielt Gegenmaßnahmen ergreifen
• Ihre Sensibilität für energieraubende Situationen zu bewerten
• festzustellen, ob Sie sich oft an energieraubenden Orten aufhalten

Ihre aktuelle Lage: Energie-Vampire in Sicht?

Um Ihre aktuelle Lage zu beurteilen, beantworten Sie bitte die folgenden Fragen möglichst spontan und aus dem Bauch heraus mit Nein oder Ja. Konzentrieren Sie sich dabei auf die letzten zwei bis maximal vier Wochen, um ein möglichst aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten. Sinnvoll ist, wenn Sie diesen Test kopieren und in regelmäßigen Abständen wiederholen. So können Sie verfolgen, wie wirksam Ihre Gegenmaßnahmen gegen eventuelle Energie-Vampire sind – und Sie bemerken es schneller, wenn ein neuer »Energie-Sauger« in Sicht ist!
NeinJa
1.Fällt es Ihnen schwer, einzuschlafen?
2.Ist Ihr Körper oft unbewusst in Bewegung, z. B. durch Klopfen mit den Füßen, Fingertrommeln, Wippen?
3.Sind Sie häufig ohne wirklichen Grund erschöpft und müde?
NeinJa
.Fühlen Sie sich oft kraftlos und außerstande, die nächsten Aufgaben zu erledigen?
5.Leiden Sie immer öfter unter Lustlosigkeit, sogar wenn es um Dinge geht, die Sie sonst begeistern?
6.Machen Sie sich viele Sorgen um andere und um deren Probleme?
7.Fühlen Sie sich einsam und von der Welt vernachlässigt?
8.Haben Sie immer weniger Lust, unter Menschen zu sein, obwohl Sie sonst eigentlich ein geselliger Typ sind?
9.Versinkt Ihr Zuhause mehr und mehr im Chaos?
10.Haben Sie Albträume?
11.Leiden Sie immer wieder unter scheinbar grundlosen Stimmungstiefs?
12.Haben Sie das Gefühl, dass ständig jemand etwas von Ihnen will?
13.Fällt es Ihnen oft schwer, morgens aus dem Bett zu kommen?
14.Essen Sie immer wieder mehr, als Ihnen gut tut – z. B. abends vor dem Fernseher?
15.Sind Sie oft grundlos traurig, oder kommen Ihnen bei jeder Gelegenheit die Tränen?
16.Fangen Sie immer wieder unnötig Streitereien an, die Sie später bedauern?
NeinJa
17.Fühlen Sie sich oft ungeliebt?
18.Leiden Sie ohne konkreten Anlass unter Schuldgefühlen?
19.Fragen Sie sich manchmal, wann Sie das letzte Mal etwas nur für sich gemacht haben, ohne eine Antwort darauf zu finden?
 
Zählen Sie nun einfach alle mit »Ja« beantworteten Fragen zusammen.

Auswertung: Ist ein Energie-Vampir in Sicht?

0 Punkte: Sie sind einer der wenigen Menschen, an die sich kein Energie-Vampir heranwagt. Offenbar haben Sie unterbewusst bereits sehr effektive Strategien entwickelt, Energie-Vampire abzuwehren. Gratulation!
1-5 Punkte: Es ist sehr gut möglich, dass ein Teil Ihrer Belastungen durch einen Energie-Vampir ausgelöst wird. Der Energiesauger ist jedoch noch nicht besonders stark. Am besten Sie beginnen möglichst bald damit, ihn weiter zu schwächen und ganz loszuwerden. Das kann in Ihrem Fall ziemlich schnell gehen.
6-10 Punkte: Sehr viel spricht dafür, dass ein Energie-Vampir an Ihren Kräften zehrt – es ist an der Zeit, damit zu beginnen, etwas zu unternehmen! Ihre Energie ist schon deutlich in Mitleidenschaft gezogen. Indem Sie das erkennen, haben Sie den ersten Schritt getan. Aber nun müssen Sie weitergehen und dem Vampir den Kampf ansagen.
Über 10 Punkte: Ein Energie-Vampir hat in Ihnen seine Nahrungsquelle gefunden und Sie stehen vermutlich kurz vor dem Zusammenbruch. Das klingt düster – doch die gute Nachricht: Wenn Sie jetzt möglichst schnell und mit all Ihren verbliebenen Kräften den Energie-Vampir bekämpfen, werden Sie in kürzester Zeit schon spüren können, wie Ihre Energien zurückkehren und Ihnen wiederum mehr Kraft zur Verfügung stellen, die Energie-Räuber ein für alle Mal loszuwerden.
• Falls Sie mehr als 15 Punkte erreichen, würde ich Ihnen raten, sich helfen zu lassen – von Menschen, die sich mit Energie-Vampirismus auskennen, von Menschen, die Ihnen Kraft geben, oder auch von Psychologen, die Ihnen auf einer anderen Ebene helfen, mit dem Vampir umzugehen. Lassen Sie sich sicherheitshalber auch einmal von einem Arzt durchchecken. Krankheiten können nicht nur von Energie-Vampiren ausgelöst werden, sondern ihrerseits auch Energie-Vampire erst anziehen!

Der (Energie-)Vampir im Keller

Der folgende Test hilft Ihnen zu erkennen, ob es in Ihrer unmittelbaren Umgebung den einen oder anderen Energie-Vampir gibt. Damit Sie leichter herausfinden können, wer Ihnen in energetischer Hinsicht zu schaffen macht, können Sie in der Auswertung zwischen Ihrem Partner, Ihren Familienangehörigen, Freunden oder Kollegen in der Arbeit unterscheiden. Schraffieren Sie für jede mit »Ja« beantwortete Frage die Kästchen in der entsprechenden Spalte: ein Kästchen, wenn Sie manchmal in dieser Situation sind, zwei Kästchen, wenn es regelmäßig dazu kommt und alle drei, wenn Sie sogar häufig darunter zu leiden haben.
Es sind natürlich auch mehrere Treffer pro Zeile möglich. Jemand, der sich also beispielsweise manchmal von seinem Partner ungerecht behandelt fühlt, regelmäßig jedes Wochenende von der »lieben Schwiegermutter« genervt und richtig oft von einem mobbenden Kollegen gequält wird, erhält folgendes Bild:
004
Auch diesen Test sollten Sie regelmäßig wiederholen. So können Sie beobachten, wie sich die Situation entwickelt, und sich nach und nach in jedem Bereich Ihres Lebens gegen lästige Energie-Vampire wappnen.
005
006
Betrachten Sie nun das Bild, das sich aus den einzelnen Schraffierungen ergibt. Je mehr Kästchen Sie in einer Spalte schraffiert haben, desto stärker leiden Sie in diesem Bereich unter einem Energie-Vampir.
Um einen noch besseren Überblick zu bekommen, können Sie die Gesamtzahl der einzelnen Schraffierungen, in das folgende »Vampirometer« übertragen:
007

Auswertung: Von wo kommt die Gefahr?

0-7 Punkte: Gratuliere! Dieser Bereich Ihres Lebens ist mit größter Wahrscheinlichkeit vampirfrei. Natürlich können Sie auch hier von Zeit zu Zeit ein wenig Stress haben, aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein Energie-Vampir an der Arbeit ist.
8-15 Punkte: Entweder Sie haben heute einen besonders schlechten Tag erwischt oder aber ein Energie-Vampir entzieht Ihnen Kraft. Wiederholen Sie den Test im Abstand von mehreren Tagen und achten Sie darauf, ob es besser oder schlechter wird. Der Energie-Vampir ist nämlich nicht besonders stark, und das bedeutet entweder, dass er gerade aktiv wird, oder aber, dass Sie unterbewusst bereits einen Weg gefunden haben, ihn zu blockieren.
Über 15 Punkte: Es ist so gut wie sicher, dass Sie einem Energie-Vampir Nahrung geben. Wenn Sie erst einmal wissen, wo Sie nach ihm Ausschau halten müssen, werden Sie die betreffende Person auch sicher schnell entdecken: Ihr Unterbewusstsein weiß nämlich schon, wer Ihnen regelmäßig Ihre Energie raubt.
Denn sie wissen nicht, was sie tun …
Keine Sorge: Falls sich gerade herausgestellt haben sollte, dass sich einer Ihrer besten Freunde, Ihr Partner oder vielleicht sogar Ihr Kind an Ihren Energie-Vorräten mitbedient, ist das noch lange kein Grund, vor ihnen davonzulaufen oder gar die Scheidung einzureichen …
In manchen Lebenssituationen neigt praktisch jeder einmal dazu, etwas Energie von seinen Mitmenschen abzuzwacken – und in den meisten Fällen geschieht das ganz unbewusst und ohne die geringste böse Absicht. Genauere Informationen über die Hintergründe und Auslöser von Energie-Vampirismus (und darüber, weshalb Sie Ihren Energie-Vampir jetzt besser nicht mit Vorwürfen überhäufen) finden Sie im nächsten Kapitel ab Seite 43.
Momentan ist nur wichtig, herauszuf inden, in welchen Bereichen Ihres Lebens überhaupt ein Energie-Vampir sein Unwesen treibt. Wie Sie ihn abwehren und sich vor seinen Angriffen schützen können, erfahren Sie im Praxisteil ab Seite 163.

Wer ist Ihr Energie-Vampir?

Nicht alle Energie-Vampire sind gleich. Sie unterscheiden sich in der Art, wie sie die Energie ihres Opfers anzapfen, und – viel wichtiger noch – dadurch, durch welches Chakra (Energiezentrum) sie diese Energie rauben. Die Symptome des Energieverlusts durch einen Energie-Vampir machen sich auf unterschiedliche Weise bemerkbar, je nachdem, welches Chakra oder welche Chakras davon betroffen sind. Genauso sind aber auch die Gegenmaßnahmen viel effektiver, wenn Sie genau wissen, welche Chakras Sie besonders schützen sollten – es lohnt sich also, herauszufinden, unter welchem Vampir-Typ Sie zu leiden haben!
Beantworten Sie die folgenden Fragen möglichst spontan mit Ja oder Nein. Falls Sie bei einer Frage unschlüssig sind, möchte ich Ihnen raten, vor allem auf Ihre innere Stimme zu hören: Ihr Unterbewusstsein weiß nämlich meist viel besser als Ihr Verstand, was auf energetischer Ebene in Ihnen vor sich geht! Und lassen Sie sich nicht von der Vielzahl der Fragen abschrecken – denn Sie wissen ja: je genauer Sie das Problem (den Energie-Vampir) einkreisen, desto besser können Sie sich davor schützen!
NeinJa
1.Fühlen Sie sich immer wieder durch Gerüche belästigt, die von anderen kaum wahrgenommen werden?A
2.Leiden Sie unter Vergesslichkeit?G
3.Fühlen Sie sich lustlos und ohne Leidenschaft?B
NeinJa
4.Haben Sie häufig Schmerzen im Bereich der Arme?D
5.Ist Ihnen Ihre Kreativität abhanden gekommen?B
6.Fällt es Ihnen ungewohnt schwer, Neues zu lernen und Ihre Gedanken zu ordnen?F
7.Haben Sie öfter Schmerzen in der Hüfte, oder leiden Sie unter Ischiasschmerzen?A
8.Haben Sie immer wieder das Gefühl, nicht genug Luft zu bekommen, oder bleibt Ihnen öfters die Luft weg?E
9.Haben Sie Ihre Lebensziele aus den Augen verloren, oder kommen sie Ihnen plötzlich sinnlos und unwichtig vor?G
10.Fühlen Sie sich häufig unsicher und außerstande, sich gegen widrige Umstände durchzusetzen?C
11.Haben Sie oft Kopfschmerzen?F
12.Fühlen Sie sich anderen gegenüber meist schüchtern und gehemmt?E
13.Leiden Sie häufig unter Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung oder Durchfall?A
14.Fällt es Ihnen schwer, sich anderen gegenüber zu öffnen und Ihnen auch Ihre Gefühle zu zeigen?D
NeinJa
15.Haben Sie öfter Augenschmerzen oder empfindliche Augen, oder leiden Sie unter Sehstörungen?F
16.Haben Sie immer wieder Magenschmerzen oder Sodbrennen?C
17.Fehlen Ihnen oft die richtigen Worte, um Ihre Gefühle und Gedanken auszudrücken?E
18.Haben Sie immer wieder Schmerzen im Unterleib?B
19.Leiden Sie immer wieder unter Frösteln oder unter Schweißausbrüchen?C
20.Wird Ihnen gelegentlich grundlos schwindelig?D
21.Leiden Sie unter Ängsten (vor konkreten Dingen, wie Hunden, Einbrechern, oder unter unbestimmten Angstgefühlen) oder sogar unter Panikattacken?A
22.Fühlen Sie sich gelegentlich verwirrt und zutiefst verunsichert?G
23.Erkälten Sie sich leicht, weil Ihr Immunsystem nicht stark genug ist?D
24.Leiden Sie unter wiederkehrenden Zahnf leischentzündungen oder Zahnschmerzen?E
25.Fällt es Ihnen oft schwer, sich auf Ihre Aufgaben zu konzentrieren?F
26.Lassen Sie sich leicht durch andere Menschen von Ihrer Meinung und Ihren Absichten abbringen?C
NeinJa
27.Leiden Sie häufig unter Husten oder Heiserkeit?E
28.Leiden Sie oft unter Schmerzen und Verspannungen in Schultern und Nacken?F
29.Haben Sie immer wieder Blasenleiden oder eine schwache Blase?B
30.Leiden Sie oft unter Übelkeit oder müssen Sie oft aufstoßen?C
31.Fühlen Sie sich oft leer und unzufrieden, ohne zu wissen, warum?G
32.Haben Sie Angst vor Einsamkeit, und fühlen Sie sich alleine einfach nicht wohl?D
33.Leiden Sie unter einem immer wiederkehrenden Misstrauen sich selbst, anderen oder allgemein dem Leben gegenüber?A
34.Leiden Sie unter sexuellen Funktionsstörungen oder Schmerzen beim Sex?B
35.Fällt es Ihnen oft schwer, einzuschlafen, oder wachen Sie nachts häufig auf?G
 
 
 
 
Für die Auswertung des Tests schraffieren Sie einfach in der folgenden Tabelle für jede mit »Ja« beantwortete Frage ein Feld neben dem entsprechenden Buchstaben. So sehen Sie auf einen Blick, welche Ihrer Chakras am stärksten geschwächt sind – und damit auch, wo »Ihr« Energie-Vampir ansetzt und welche Art von Energie er Ihnen bevorzugt raubt. Im folgenden Kapitel werden Sie mehr über die entsprechenden Vampir-Typen und ihre Methoden erfahren, und im Praxisteil finden Sie die dazu passenden Gegenmaßnahmen. Auch bei diesem Test möchte ich Ihnen empfehlen, ihn von Zeit zu Zeit zu wiederholen, damit Sie die Entwicklung der Situation besser verfolgen können.

Auswertung: Wer ist Ihr Energie-Vampir?

008

Geisterstunden

Sobald Sie sich etwas länger mit Energie-Vampirismus beschäftigt haben, wird Ihnen eines auffallen: Es gibt Typen, die durch Ihren Charakter einfach die geborenen Energie-Vampire sind – und andere Menschen, die durch ihre Sensibilität, Gutmütigkeit oder Hilfsbereitschaft die perfekten Opfer für sie abgeben.
Nicht jeder Mensch ist gleich anfällig für Energie-Vampire, und manche von uns wehren von Natur aus alles ab, was ihnen ihre Kraft und ihre Lebensfreude rauben könnte – ganz unbewusst und ohne je auch nur von Energie-Vampiren gehört zu haben. Besonders wertvoll ist diese Fähigkeit in energieraubenden Situationen. Daher ist Ihre Reaktion auf solche Situationen auch ein guter Hinweis darauf, wie sensibel Sie auf Energie-Vampirismus reagieren. Beantworten Sie einfach die folgenden Fragen – wie immer möglichst spontan und aus dem Bauch heraus.
NeinJa
1.Graut Ihnen manchmal schon Tage vorher vor bestimmten Ereignissen, wie z. B. Familienbesuch, Meetings, Schulferien?
2.Reagieren Sie auf Wetterumschwünge mit Befindlichkeitsstörungen, Unwohlsein oder Gereiztheit?
3.Lassen Sie sich schnell von der Stimmung anderer Menschen anstecken?
4.Können Sie nicht einschlafen, weil Sie in Gedanken schon beim nächsten Tag oder bei der Arbeit sind?
5.Haben Sie kurz vor Unternehmungen oder Autofahrten plötzlich keine Lust mehr darauf?
6.Gibt es Erledigungen, die Sie seit geraumer Zeit vor sich her schieben (z. B. Anrufe, Besuche, Besorgungen, Behördengänge, Arzttermine)?
7.Schlafen Sie bei Vollmond oder Neumond schlechter als sonst?
NeinJa
8.Machen Sie sich oft Sorgen um die Zukunft der Erde oder unserer Gesellschaft?
9.Ängstigt Sie der Einfluss, den Politiker oder Konzern-Multis haben?
10.Fragen Sie sich oft, wie stark Sie von Werbung, Fernsehen und Nachrichten beeinflusst oder sogar manipuliert werden könnten?
11.Beunruhigen Sie Berichte über unerklärliche Phänomene aus aller Welt?
 
 
Sie haben es sicher schon bemerkt: je öfter Sie mit »Ja« geantwortet haben, desto höher ist Ihre Sensibilität für sichtbare und unsichtbare Energieräuber. Wie viele Kreuze haben Sie bei »Ja« gemacht?

Auswertung: Wie sensibel sind Sie für Energieräuber?

0-1 Punkte: Sie brauchen sich keine allzu großen Sorgen über mögliche Energie-Verluste machen. Da es jedoch äußerst geschickte (menschliche) und starke (situative und örtliche) Energie-Vampire gibt, lohnt es sich auch für Sie, sich einen Überblick über mögliche Gefahrenmomente und die passenden Gegenmaßnahmen zu verschaffen.
2-4 Punkte: Mit bis zu vier Kreuzen liegen Sie im guten Mittelfeld: Dieses Ergebnis erzielen die meisten Menschen, und es besteht deshalb bei weitem noch kein Grund zur Sorge. Ganz im Gegenteil: Indem Sie sich genauer über Energie-Vampire informieren und einige passende Schutzmaßnahmen in Ihren Alltag integrieren, können Sie mit wenig Aufwand eine gute Abwehr gegen mögliche Energieräuber aufbauen.
5 und mehr: Zuerst die gute Nachricht: Wenn Sie so oft »Ja« angekreuzt haben, ist Ihre Sensibilität für energetische Phänomene auch allgemein sehr ausgeprägt – es sollte Ihnen daher recht leicht fallen, mit Ihrer Aura und Ihren Chakras zu arbeiten, und auch Ihre Beziehungen zu Ihren Mitmenschen dürften von großer Intensität geprägt sein. Die schlechte Nachricht ist, dass Sie dadurch natürlich auch sehr empfänglich für Energie-Vampire aller Art sind – solange Sie sich nicht mit den entsprechenden Gegenmaßnahmen davor schützen. Dies sollte Ihnen dank Ihrer Sensibilität und Offenheit allerdings recht leicht fallen, sobald Sie sich eingehender mit dem Thema befasst haben.

Spukschlösser und Energie-Friedhöfe

Der letzte Teil des großen Energie-Vampire-Tests soll Ihnen dabei helfen, energieraubende Orte in Ihrem unmittelbaren Umfeld auszumachen. Die Fragen beziehen sich alle sowohl auf gesamte Gebäude als auch auf bestimmte Plätze darin, wie eine bestimmte Sitzecke oder einzelne Räume. Tragen Sie für jede mit »Ja« beantwortete Frage in die Liste auf der folgenden Seite die genauen Plätze ein – pro Frage können das auch mehrere sein.
Test: Welche Orte Ihnen Energie rauben
NeinJa
1.Fühlen Sie sich nach dem Einkaufen / Ausgehen / Arbeiten an bestimmten Orten regelmäßig ausgelaugt und unzufrieden?
2.Gibt es in Ihrem Zuhause Räume oder Plätze, an denen sich praktisch nie jemand aufhält?
3.Gibt es in Ihrem Zuhause Räume, die das Chaos und alle möglichen unbenötigten Dinge regelrecht anziehen?
4.Schieben Sie Besuche an bestimmten Orten regelmäßig auf?
5.Treffen Sie sich mit manchen Freunden lieber im Café als in deren Haus oder Wohnung?
6.Treffen Sie sich mit Freunden lieber im Café als bei Ihnen Zuhause?
7.Nutzen Sie Ihr Zuhause praktisch nur zum Schlafen und um sich umzuziehen?
8.Fühlen Sie sich an manchen Orten ständig von irgendwelchen Geräuschen oder Gerüchen belästigt?
9.Werden Sie an manchen Orten schnell ungeduldig oder schlecht gelaunt?
10.Fühlen Sie sich an manchen Orten plötzlich unglücklich oder traurig?
Auswertung: Welche Orte Ihnen Energie rauben
zu 1:
zu 2:
zu 3:
zu 4:
zu 5:
zu 6:
zu 7:
zu 8:
zu 9:
zu 10:
Bewahren Sie diese Liste auf und aktualisieren oder ergänzen Sie sie bei Bedarf. Am Einfluss mancher Orte werden Sie leider nichts ändern können; Sie haben aber immer die Möglichkeit, sich dagegen zu schützen. Andere Plätze, wie beispielsweise Ihr Zuhause, können Sie dagegen gezielt beeinflussen – wie, das erfahren Sie ab Seite 138 in einem eigenen Kapitel.

Energie-Vampire und solche, die es werden wollen
Niemand wird als Energie-Vampir geboren: Zum Energie-Vampir wird man durch verschiedene Umstände, bei denen zum Glück weder unheimliche Schlösser noch garstige Fledermäuse eine Rolle spielen …

Der Biss der Angst