Details

Aktivierung statt passive Leistung


Aktivierung statt passive Leistung

Der Wandel der dänischen Arbeitsmarktpolitik seit 1990
Schriften des Zentrums für Sozialpolitik, Bremen, Band 17 1. Aufl.

von: Marion Linke

27,99 €

Verlag: Campus Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 09.02.2009
ISBN/EAN: 9783593405247
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 246

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Dänemark gilt als Vorreiter aktivierender Arbeitsmarktpolitik. Statt passiver staatlicher Geldleistungen steht dabei die Aktivierung der Arbeitslosen im Vordergrund. Marion Linke schildert, wie diese Aktivierung konkret aussieht, wie sie sich von der klassischen Arbeitsmarktpolitik unterscheidet und wie sich das staatliche Handeln im Zuge des Wandels verändert hat. Dabei zeigt sich, dass die Aktivierungspolitik keineswegs so sanft verlaufen ist, wie bisher angenommen.
Inhalt

Einleitung

Das Konzept des aktivierenden Staates
Fragestellung und Gliederung

I. Aktivierende Arbeitsmarktpolitik und Geringqualifizierte: Literaturüberblick

1. Von der klassischen zur aktivierenden Arbeitsmarktpolitik
1.1 Unterschiede zwischen klassischer und aktivierender Arbeitsmarktpolitik
1.2 Aktivierende Arbeitsmarktpolitik - ein Konzept, zwei Strategien
1.3 Klassische und aktivierende Arbeitsmarktpolitik in Dänemark

2. Arbeitsmarktpolitik in Bezug auf Geringqualifizierte

3. Anmerkungen zur Diskussion

II. Staatliches Handeln und Arbeitsmarktpolitik: Eine konzeptionelle Annäherung

4. Staatliches Handeln in Bezug auf das Individuum
4.1 Staatliches Handeln in der Arbeitsmarktpolitik
4.2 Wandel von staatlichem Handeln in der Arbeitsmarktpolitik

5. Staatliches Handeln in der klassischen und der aktivierenden Arbeitsmarktpolitik
5.1 Dimensionen sozialstaatlicher Intervention in der klassischen und der aktivierenden Arbeitsmarktpolitik
5.2 Staatliches Handeln in den zwei Strategien aktivierender Arbeitsmarktpolitik und in Bezug auf Geringqualifizierte

6. Zusammenfassung der konzeptionellen Überlegungen und Hypothesen

III. Arbeitsmarktpolitik in Dänemark: Methodischer Zugang

7. Begründung der Fallauswahl und Untersuchungsdesign
7.1 Notwendigkeit einer Sekundäranalyse: Ausgangsbedingungen für die dänische Arbeitsmarktpolitik
7.2 Zur Untersuchung von staatlichem Handeln
7.3 Zur Untersuchung der Geringqualifizierten

8. Zum Umgang mit den Quellen in der Fallstudie
8.1 Sekundäranalyse: Statistiken sowie Primär- und Sekundärquellen
8.2 Analyse staatlichen Handelns: Rechtsquellen
8.3 Analyse staatlichen Handelns: statistische Daten
8.4 (Potentielle) Probleme bei der Untersuchung

IV. Arbeitsmarktpolitik in Dänemark 1990-2005: Fallstudie

9. Das dänische Arbeitsmarktmodell: Ausgangsbedingungen und deren Wandel
9.1 Institutionelles Setting: Staat, Sozialpartner und Marktakteure
9.2 Handlungsoptionen des Staates

10. Arbeitsmarktentwicklungen in Dänemark
10.1 Arbeitslosigkeit in der dänischen Bevölkerung
10.2 Geringqualifizierte als Problemgruppe auf dem dänischen Arbeitsmarkt

11. Staatliches Handeln in der dänischen Arbeitsmarktpolitik 1990-2005
11.1 Klassische Arbeitsmarktpolitik 1990-1993: Favorisierung passiver Transferleistungen
11.2 Mischform zwischen klassischer und aktivierender Arbeitsmarktpolitik 1994-1997: Aktivlinie mit passiven Elementen
11.3 Enabling-Strategie 1998-2001: Aktivierung aller Arbeitslosen
11.4 2002-2005: Trendwende zur workfare-Strategie?

12. Empirische Ergebnisse: Staatliches Handeln in der Arbeitsmarktpolitik in Dänemark 1990-2005
12.1 Staatliches Handeln in der dänischen Arbeitsmarktpolitik
12.2 Staatliches Handeln in Bezug auf Geringqualifizierte

V. Konklusion

Tabellenverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Literatur
Marion Linke, Dr. rer. pol., war wissenschaftliche Mitarbeiterin am SfB 597 »Staatlichkeit im Wandel« der Universität Bremen. Sie arbeitet heute in der Beschäftigungsgesellschaft "work4you" der Kommune Viborg in Dänemark.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Verantwortlichkeiten von Unternehmen
Verantwortlichkeiten von Unternehmen
von: Miriam Schaper
PDF ebook
35,99 €
Industriepolitik in den Bundesländern
Industriepolitik in den Bundesländern
von: Ilse Aigner, Jörg Köhlinger, Lemb Wolfgang, Olaf Lies, Thorsten Ludwig, Hartmut Meine, Reinhard Meyer, Heinz Pfäfflin, Joachim Ragnitz, Dieter Rehfeld, Stefan Sell, Antje Blöcker, Jürgen Wechsler, Peter Wilke, Volker Wissing, Astrid Ziegler, Roman Zitzelsberger, Wolfgang Lemb, Jürgen Dispan, Garrelt Duin, Martin Dulig, Meinhard Geiken, Knut Giesler, Oliver-Andre Höbel, Nicole Hoffmeister-Kraut
PDF ebook
22,99 €